„Komplexität und Schnelllebigkeit“ - eine neue Realität in der Arbeitswelt!

 

 

Führungs- und Projektarbeit wird aufgrund der gestiegenen Komplexität und Schnelllebigkeit der Arbeitswelt immer anspruchsvoller. Dies hat zur Folge, dass:

  • es länger dauert, bis In Meetings Ergebnisse und Entscheidungen getroffen werden
  • die Informationsqualität unter Zeitdruck abnimmt
  • Konzeptentwicklung aufwendiger wird 
  • Schnittstellenfragen stark zunehmen 
  • die Umsetzung von Konzepten und Entscheidungen länger dauert 

Hierfür braucht es Antworten - wir haben sie!

auf....zu neuen Ufern!


Komplexität verlangt bewusste Zusammenarbeit auf allen Stufen


 

Meine Erfahrung mit Zusammenarbeit:

Fritz G. Müller, ehemals Informatik-Direktor bei der Credit Suisse erinnert sich: Der Leiter eines innovativen Informatikprojekts rief mich an. Es gebe in seinem Team zwei Interessenlager, die nicht mehr miteinander reden würden. Jede Gruppe wolle nur ihre Technologie durchsetzen und gefährde damit das Projekt. Da die erwartete Lösung eine Verknüpfung beider Technologien benötigte, setzten wir während der Konzeptentwicklung gleichzeitig bei der mangelnden Zusammenarbeit an. 

 

Wir entdeckten die damals neuartige „FlowTeam Methode“. Mit dem Erfinder, Martin Gerber, organisierten wir Workshops mit dem Ziel, ein umsetzungsfähiges Projektkonzepts unter Anwendung neuer Zusammenarbeitsformen zu entwickeln. Die realisierte Informatikanwendung wurde ein weltweit beachteter Erfolg. Die erarbeiteten Spielregeln der Zusammenarbeit, festgehalten in einem Flyer, waren dabei ein wesentlicher Erfolgsfaktor und haben sich in meinem Führungsbereich schnell verbreitet und zu weiteren Erfolgen geführt.

 

Die Methode wurde daraufhin in der Credit-Suisse Reihe Orientierung 108 „FlowTeams - Selbstorganisation in Arbeitsgruppen“ veröffentlicht. Sie beschreibt 12 Focusbereiche mit Handlungsempfehlungen für effiziente Zusammenarbeit und Kommunikation.

 

>  mehr: Methode 

 

„Schnelllebigkeit“ verlangt rasche Umsetzung von Konzepten

 

 Um  Konzepte und Entscheidungen rasch umsetzen zu können, ist eine eingespielte und effiziente Zusammenarbeit notwendig.

Diese kann nicht theoretisch und auch nicht einzeln erlernt werden. Sie muss gemeinsam entdeckt, ausprobiert und vereinbart sowie bewusst praktiziert, formuliert und automatisiert werden.

 

Die Neue Realitäten AG ist spezialisiert auf das Training von Selbstorganisation in Arbeitsgruppen. Mit dem Entdecken und dem Anwenden der 12 Focusbereiche erleben Führungs-, Projekt- und Arbeitsteams in kurzer Zeit eine massive Steigerung ihrer Effizienz in der Zusammenarbeit. Unter anderem durch

  • kürzere Meetings mit besseren Ergebnissen und Entscheidungen
  • effizientere Konzeptentwicklung 
  • schnellere Umsetzung von Konzepten und Entscheidungen                                                                                                              

> mehr: Beispiele

Das sind die vier

Basis-Focusbereiche



Unser Angebot: Wir trainieren Zusammenarbeit an Ihren eigenen Aufgabenstellungen

 

Wir trainieren bei Ihnen anhand konkreter Aufgabenstellungen die 12 Focusbereiche der FlowTeam-Methode für „effiziente Zusammenarbeit und Kommunikation“. Die Handlungsempfehlungen der Focusbereiche bringen wir in verschiedenen Stufen der Intensität in Ihre Meetings und Workshops ein.   

A: Basis-Trainings

 

Erstes Entdecken und Ausprobieren der vier Basis-Focusbereiche: Tune-in, TransFORMation, Kreativraum Design und Flow-Energie Nutzung

Ziel: Führungsteams erreichen in Meetings schneller bessere Ergebnisse und Entscheide. 

B: Erweiterungs-Trainings

 

Erlernen und Anwenden von vier Focusbereichen, die nach aussen orientiert sind. Sie betreffen die Zusammenarbeit mit Partnern und berücksichtigen das Umfeld

Ziel: Projekt- und Arbeitsgruppen entwickeln effizienter umsetzungsfähige Konzepte

C: Vertiefungs-Trainings

 

Vertieftes Verstehen und Nutzen von vier Focusbereichen, die nach innen orientiert sind. Es wird ungenutztes Potential im Team erkannt und nutzbar gemacht. 

Ziel: Projekt- und Arbeitsteams arbeiten besser zusammen und setzen Konzepte und Entscheidungen schneller um.

Zusatzleistungen:

  • Situationsanalyse der aktuellen Zusammenarbeit in Meetings, Projekt- und Arbeitsteams
  • Dokumentation der Spielregeln, die in Meetings und Workshops vereinbart wurden
  • Ausbildung von internen Multiplikatoren für das Training und die Umsetzung von Focusbereichen 
  • Online (Skype) Unterstützung für Anwendung der Focusbereiche
  • Einrichtung eines Fortschritts-Monitors der Zusammenarbeit (App)

 > mehr: So arbeiten wir

Alle 12 Focusbereiche