Komplexität und Kurzlebigkeit

...eine neue Realität in der Arbeitswelt!


Aufgrund der gestiegenen Komplexität und Kurzlebigkeit in  der Arbeitswelt wird Führungs- und Projektarbeit immer anspruchsvoller.

  • in Sitzungen müssen Entscheidungen schneller getroffen werden
  • die Informationsqualität muss auch unter Zeitdruck hoch bleiben
  • Konzeptentwicklung muss effizienter abgewickelt werden 
  • das Schnittstellenmanagement wird zum Erfolgsfaktor 
  • die Umsetzung von Entscheidungen und Konzepten verlangt ein rascheres Vorgehen

wir haben Antworten!



Komplexität und Kurzlebigkeit verlangt

....neue Formen der Zusammenarbeit


 

Ein  Erfahrungsbericht über neue Formen  der Zusammenarbeit:

 

Fritz G. Müller, ehemals Informatik-Direktor bei der Credit Suisse erinnert sich: Der Leiter eines innovativen Informatikprojekts rief mich an. Es gebe in seinem Team zwei Interessenlager, die nicht mehr miteinander reden würden. Jede Gruppe wolle nur ihre Technologie durchsetzen und gefährde damit das Projekt. Da die erwartete Lösung eine Verknüpfung beider Technologien benötigte, setzten wir während der Konzeptentwicklung gleichzeitig bei der mangelnden Zusammenarbeit an. 

 

Wir entdeckten das neuartige „FlowTeam System“. Mit dem Erfinder, Martin Gerber, organisierten wir FlowTeam-Workshops mit dem Ziel, unter Anwendung neuer Zusammenarbeitsformen ein umsetzungsfähiges IT-Konzept zu entwickeln. Die in kürzester Zeit realisierte Informatikanwendung wurde ein weltweit beachteter Erfolg. Die erarbeiteten Spielregeln der Zusammenarbeit, festgehalten in einem Team-Flyer, waren dabei ein wesentlicher Erfolgsfaktor und haben sich in meinem Führungsbereich schnell verbreitet und zu weiteren Erfolgen geführt.

 

Das FlowTeam-System wurde daraufhin in der Credit-Suisse Reihe Orientierung 108 „FlowTeams - Selbstorganisation in Arbeitsgruppen“ veröffentlicht. Sie beschreibt 12 Focusbereiche mit Handlungsempfehlungen für effiziente Zusammenarbeit und Kommunikation.

>   mehr: Methode 

 

 

 Die 12 Focusbereiche des FlowTeam Systems 

 

Knackpunkt Zusammenarbeit

.... wir trainieren Teams an deren aktuellen Aufgaben und Problemstellungen

 

 

Effiziente Zusammenarbeit kann nicht theoretisch und auch nicht als Einzelperson erlernt werden. Die Spielregeln für effiziente Zusammenarbeit müssen gemeinsam entdeckt, ausprobiert, vereinbart und bewusst praktiziert, formuliert und automatisiert werden.

 

Die Neue Realitäten AG ist spezialisiert auf das Training von Zusammenarbeit für zukunftsfähige Teams mit hohem Anteil an Selbstorganisation. Mit der konsequenten Anwendung der Handlungsempfehlungen der 12 Focusbereiche des FlowTeam-Systems erleben Führungs-, Projekt- und Arbeitsteams eine massive Steigerung an Effizienz.

> mehr: Beispiele


Zusammenarbeit trainieren

...sorgen Sie sich vor!

Angebot für Chefs

 

Für Chefs (Vorgesetzte von Geschäftseinheiten, Projektleiter, Kommissions-Präsidenten, Vorstände, etc.):

Einzel Sparring oder Training in Kleingruppen - vor Ort und/oder auch auf Distanz

 

Mit Chefs erarbeiten wir das notwendige Know-How zur Führung von Teams mit einem hohen Grad an effizienter Zusammenarbeit und Selbstorganisation. Sie lernen die Focusbereiche

des FlowTeam-Systems kennen. Der hohe Nutzen wird Ihnen bewusst.


Beispiel 1

Zielkarte: Mitglieder 

zu Beteiligte machen

Beispiel 2

Rhythmuswechsel: bringt
Energie zum Fliessen 


Angebote für Teams

 

In Teams (Leitung-, Projekt- und Arbeitsteams) entfachen wir Leidenschaft für effiziente Zusammenarbeit - für gemeinsame Visionen und Ziele.

Wir trainieren Teams in FlowTeam-Workshops an deren aktuellen Aufgaben und Problemstellungen. Wir nutzen dabei die Wirksamkeit der 12 Focusbereiche des FlowTeam-Systems. Jeder Fokusbereich wird mit seinen Handlungsempfehlungen intensiv trainiert. Dabei entsteht eine bessere Zusammenarbeit mit einem hohen Grad an Selbstorganisation.

  • In Sitzungen und Workshops wird produktiver gearbeitet
  • Es entstehen bessere Entscheidungen und Ergebnisse.
  • Konzepte werden schneller entwickelt 
  • Informationen werden rascher ausgetauscht
  • Kompetenzen der Teammitglieder werden optimal genutzt

Wir trainieren die Teams in zwei Stufen:

 

Stufe A: FlowTeam Basis

Ausprobieren, anwenden und reflektieren der Handlungsempfehlungen der Basis-Fokusbereiche des FlowTeam Systems. Dies verbessert die Resultate von Sitzungen, Meetings und Workshops.

Vorhandene Ideen werden konstruktiv weiterentwickelt statt nur kritisiert.

 

Stufe B: FlowTeam Vertiefung

Teams, die auf Stufe A bereits Erfahrungen gemacht haben, erhöhen mit dem Kennenlernen weiterer Focusbereiche den Nutzen für den Auftraggeber und für alle Beteiligten.

Durch die Schaffung einer Vertrauens-Kultur wird die Energienutzung im Team erfolgswirksam und sichtbar.  

 

> mehr: Angebot